Unser Blog

27Aug/150

USA: Glücksspiel, Zaubershow, Vegas-Strip, 26.08.2015

Heute starten wir den Tag zunächst mit einem leckeren Frühstück/Brunch in unserem Hotel. Wir schlagen uns mit allen Leckereien den Magen voll. Dazu wird ordentlich aufgetischt und es gibt alles, was man sich vorstellen kann… Wir können leider nicht alles probieren, da wir nach ca. 1 Stunde Essen einfach nicht mehr können. Wir beschließen, dass wir das morgen sofort wieder machen. Dann können wir noch den Rest austesten! 🙂

Danach chillen wir wieder in unserem Jacuzzi und genießen einfach die Ruhe, welche man hier tagsüber in Vegas hat, wenn es draußen noch hell ist. Gegen 13 Uhr probieren wir wieder unser Glück im Casino. Wir lösen unsere zweiten 50 Dollar ein und spielen wieder Black Jack. Wir haben zunächst absolut Pech und verlieren Spiel nach Spiel. Es reicht nicht mal um Getränke zu bestellen… Bei nur noch 25 Dollar hören wir an dem Tisch erstmal auf. Anna guckt bei Roulette zu und ich setze mich allein an den nächsten Tisch… Was soll ich sagen? Ich hatte dann einfach eine Glückssträhne, während Anna nicht am Tisch war. 🙂 Ich spiele ca. 1,5 Stunden und steige mit 125 Dollar aus. Also den Verlust von gestern wieder rein geholt und noch 25 Dollar plus. Dazu umsonst die ganze Zeit Bier getrunken… könnte das Leben schöner sein? 🙂 Das Beste daran ist, dass morgen wieder gezockt werden kann! 🙂 Aber wir werden nicht übertreiben, versprochen!

Nach dem Erfolg fahren wir mit der Monorail wieder an den südlichen Vegas-Strip. Wir haben zur Hochzeit von Freunden Eintrittskarten (DANKE!) für eine Zaubershow bei Jan Rouven (aus Deutschland!) geschenkt bekommen. Wir wollen natürlich pünktlich sein und haben vorher noch Zeit uns die Hotels MGM-Grand, Luxor und New York anzugucken. Alle Hotels hier sind wirklich beeindruckend und jedes hat seinen eigenen Charme. Es lohnt sich wirklich diese von außen und innen anzugucken. Außen fällt meistens nur etwas schwer bei 40 Grad. 🙂

Im Tropicana-Hotel findet dann um 18 Uhr unsere Zaubershow statt. Die Show ist dabei keine klassische Zaubershow, sondern eher eine Mischung aus Zaubern und Tanzeinlagen. Es ist einfach atemberaubend, was für Tricks/Zauber gezeigt werden und man fragt sich wieder unausweichlich nach jeder Aktion: Wie zum Teufel hat er das jetzt gemacht? Eine wirklich super Show, welche wir jedem empfehlen können, wenn man in Vegas ist. Leider ist die Show zu schnell zu Ende (nach ca. 75 Minuten), aber das leider natürlich nur, weil die Show so super gut war und sie noch ewig hätte weiter gehen können.

Nach der Show laufen wir den Strip nun weiter herunter. Wir wollen nämlich heute noch die bekannte Wassershow am Bellagio-Hotel anschauen, wo zu klassischer und moderner Musik schöne Wasserspiele dargeboten werden. (Und das alles umsonst!)

Vorher genießen wir jedoch noch das Nachtleben auf den Straßen in Vegas. Die Stadt ist eine komplett andere in der Nacht und es ist einfach schön hier entlang zu spazieren. Es sind zwar viele Leute auf den Straßen, aber das stört nicht wirklich. Wir gehen in verschiedene Shops (z.B. auch die M&Ms World mit 4 Stöcken) und lassen die Stadt auf uns wirken. Für uns steht dabei fest: wir sind große Fans von Vegas und absolut froh, dass wir hier für 4 Nächte sind! 🙂

Die Wasserspiele am Bellagio finden alle 15 Minuten statt und dauern immer ca. 3 bis 4 Minuten. Hier sammeln sich natürlich die Touristen, aber man bekommt relativ einfach einen guten Platz. Wir gucken uns insgesamt 3 Shows an und sind wie geflasht. Wir hätten nicht gedacht, dass das so schön ist und hatten es uns irgendwie anders vorgestellt. „Einfach nur verschiedene Wasserstrahlen“, aber das Wasser spielt im Einklang mit der Musik und erzeugt wunderschöne Bilder. Gerade zum Song „Time to say goodbye“ zieht die Show einen einfach in den Bann. O-Ton Anna: „Ich habe noch nie sowas Schönes in meinem Leben gesehen“ Ich habe das natürlich stark angezweifelt, da ja erst kürzlich unsere Hochzeit war! 🙂

Mit den schönen Eindrücken wollen wir nun noch einen Burger essen gehen. Dafür wollen wir in die Nähe unseres Hotels kommen, da wir danach nur noch ins Bett fallen wollen. (Natürlich vorher noch bloggen!!!) Leider ist der Weg zu den Öffentlichen hier nie ordentlich ausgeschildert und wir verlaufen uns grandios. Nach einer gefühlten Ewigkeit (es waren vermutlich so 30 Minuten) finden wir dann endlich die Monorail und fahren mit ihr zu unserem Hotel. Danach suchen wir noch die bekannten Fastfood-Ketten auf und essen einen Burger und Milkshake. Somit geht wieder ein perfekter Tag in den Staaten zu Ende.

veröffentlicht unter: Allgemein Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.