Unser Blog

29Aug/152

USA: Goodbye Las Vegas, Hoover Dam, Helikopter Flug Grand Canyon, 28.08.2015

Nach 4 wunderschönen Nächten in Las Vegas verlassen wir heute schweren Herzens um 8:30 Uhr die Stadt. Dazu fahren wir mit dem Auto in den Morgenstunden den Las Vegas Strip entlang um noch einmal einen Blick auf alle wichtigen Hotels zu bekommen. Da wir hier gestern bei Nacht entlang gelaufen sind, fällt uns wieder auf, dass die Stadt bei Tag einfach nicht wiederzuerkennen ist. 🙂

Wir fahren am Vegas-Willkommens/Auf Wiedersehen Schild vorbei und fahren Richtung Hoover Dam. Dieser grandiose Staudamm staut den Colorado-River zum Lake Mead an, welcher für die Grundwasserversorgung von Las Vegas benötigt wird. Bereits der Lake Mead beeindruckt mit seiner enormen Größe. Doch in Vegas (bei 40 Grad) wird natürlich auch wahnsinnig viel Wasser benötigt. Alleine schon für die wunderschönen Bellagio-Shows! 🙂 Am Hoover Dam selbst brauchen wir ein wenig bis wir den besten Fotopunkt finden. Wir fotografieren den Staudamm aus schwindelerregender Höhe und gehen schnell wieder zurück. Mit der Höhe haben es sowohl Anna als auch ich ja nicht ganz so. 🙂 Wir wollten jedoch unbedingt ein Foto von diesem Bauwerk, da dieser oft bei bekannten Hollywood-Filmen als Kulisse dient, z.B. Transformers! 🙂

Wir verlassen genau auf der Grenze vom Hoover Dam den Bundesstaat Nevada und sind nun im Bundesstaat Arizona. Zum Mittag gibt es unseren neuen Lieblingsburger „Big Carl“ in der FastFood-Kette Carl’s Jr.

Die restlichen Meilen bis zum Grand Canyon Nationalpark vergehen recht schnell. Gegen 14 Uhr erreichen wir den Park. Auf der Fahrt selbst haben wir uns dazu entschieden, dass wir den Helikopter Flug über den Grand Canyon machen wollen. Bisher haben wir nur Gutes gehört und wir sind ja nicht so oft hier. Es gibt dazu zwei Touren, eine 30 Minuten Tour für ca. 200 Dollar pro Person und eine 45 Minuten Tour für 289 Dollar. Da die 200 Dollar auch schon sehr happig sind, entscheiden wir uns für die kürzere Tour.

Es geht auch nach der Bezahlung sofort los. Zuerst sehen wir uns einen Sicherheitsfilm an, wie man sich im Helikopter verhält. Ist für uns beide das erste Mal in einem Helikopter. (Obwohl ich schon als Pilot diverse Erfahrungen bei Playstation-Spielen sammeln durfte) Wir holen noch schnell die Kamera aus dem Auto und schon sitzen wir im Heli. Das ging alles ziemlich schnell! Der Flug startet und wir fliegen zunächst am Rande des Canyons und können die Schluchten erahnen. Nach ca. 5 Minuten machen wir dann eine Rechtsdrehung zum Canyon hin und fliegen über diesen hinweg. Die Bilder aus der Höhe sind natürlich atemberaubend und sehr schön. Der Colorado-River ist heute in der Farbe braun zu sehen, da es heute Vormittag geregnet hat. Ansonsten hat dieser auch noch die Farben rot, blau und grün zu bieten je nach Wetterlage. Wir fliegen ca. 20 Minuten über die Canyons und können die Naturgewalt sehen, wirklich schön. Leider hat Anna keinen so guten Platz und tauschen dürfen wir nicht, da die Plätze fest zugeteilt sind. (Bevor Vorwürfe kommen, dass ich kein Gentleman wäre!) 🙂

Grundsätzlich hat uns der Helikopter Flug sehr gut gefallen, allerdings hätten wir es uns ein wenig anders vorgestellt. Wir fliegen halt die ganze Zeit über den Canyon. Irgendwie dachten wir, dass man auch mal zwischen den doch sehr großen Schluchten entlang fliegt um ein wenig näher an die Felswände zu kommen. Vermutlich darf man das jedoch nicht. 🙂 Auf jeden Fall können wir nun sagen, dass wir A) Helikopter geflogen sind und B) über den Grand Canyon! Auch nicht schlecht. Der Preis ist allerdings heftig und diesen zahlt man nur gerne, wenn man so wie wir blind vor Liebe sich auf Hochzeitsreise befindet! 🙂

Nach dem Flug fahren wir nun noch in den Park hinein und fahren an die verschiedenen Aussichtsplattformen heran. Egal an welchem man steht, es ist immer ein gigantisches Naturschauspiel. Auch einen Film kann man sich im Visitor-Center anschauen, welcher auch sehr beeindruckende Bilder zeigt. Für Wander-, Natur- und Kletterfreunde (Hallo Ralph!) könnte man sich hier am Grand Canyon alleine 3 Wochen aufhalten, da man sich innerhalb des Canyons nur zu Fuß oder auf dem Wasser bewegen kann. Da ihr ja wisst, dass wir nicht die allergrößten Wanderfreunde sind, reicht uns hier jedoch auch ein halber Tag! 🙂

Wir gucken noch bei der untergehenden Sonne die Farbspiele an den Spitzen der Canyons an und machen uns nun auf den Weg zu unserer Unterkunft.

Morgen haben wir eine lange Fahrt nach San Diego vor uns. Um 17 Uhr ist Kickoff beim American Football, d.h. früh aufstehen! 🙂

veröffentlicht unter: Allgemein Kommentar schreiben
Kommentare (2) Trackbacks (0)
  1. Megageile Klamotten die ihr da immer anhabt!
    Katzen ftw!

  2. DANKE! Wir haben uns über das Shirt tod gelacht, da mussten wir es kaufen! 🙂


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.