USA: Flugzeugträger, Stadtbesichtigung und Jet Ski fahren in San Diego, 30.08.2015

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Nach dem doch sehr aufregenden Tag gestern, lassen wir uns heute erst einmal Zeit in der Früh. Heute wollen wir den ganzen Tag in San Diego verbringen. Mit 1,3 Millionen Einwohner eine auch sehr große Stadt und daher werden wir hier sicherlich auch nicht alles schaffen.

In San Diego ist gefühlt immer perfektes Wetter. Heiße 30 Grad und ein laues Lüftchen. Nicht zu warm, nicht zu kalt, einfach perfekt! Wir beginnen daher den Tag am Wasser von San Diego. Davon gibt es hier jede Menge. Unser erstes Ziel des Tages ist die USS-Midway, ein riesiger Flugzeugträger, welcher nach seiner aktiven Zeit in ein Museum umgewandelt wurde. Das Schiff ist mit knapp 300 Metern wirklich unglaublich groß und damit natürlich einen Blick wert. Für 20 Dollar Eintritt kommen wir auf das Schiff und es gibt wieder eine Audiotour (auch in Deutsch) über das Schiff. Diese Tour ist wirklich sehr umfangreich und der Eintrittspreis ist absolut berechtigt. Da der Flugzeugträger so riesig ist, verlaufen sich auch die vielen Touristen auf dem Schiff.

Wir werden durch die verschiedenen Ebenen des Schiffes geführt inkl. Kajüten der Matrosen, Kantine, Krankenstation, Gefängnis, Motorenraum usw. Insgesamt passen 5000 (!) Personen gleichzeitig auf das Schiff. Eine unglaubliche Zahl, wenn man das Schiff sieht und die doch so kleinen Gänge/Räume. Wir passen gerade so durch die Gänge. Noch eine Woche hier in den USA mit unseren momentanen Essgewohnheiten und wir würden uns verdammt schwer tun noch durch die Türen zu passen! 🙂

Zusätzlich sind auch noch jede Menge Hubschrauber/Kampfjets ausgestellt zu denen es immer ganz tolle Erklärungen gibt. Da die Tour so umfangreich ist, können wir uns gar nicht alles anhören. Wir haben unseren Parkplatz nämlich nur für 3 Stunden und müssen somit nach fast 3 Stunden auf der Midway das Schiff verlassen. Aber das reicht ja auch für ein „Museum“! 🙂 Wir können es aber uneingeschränkt weiterempfehlen, da es hier sehr viel zu sehen gibt und die Audiotour sehr interessant ist.

Als nächstes gucken wir uns den historischen Stadtkern von San Diego an, der sogenannte „Gaslamp Quarter“. Hier reiht sich Bar an Restraurant an Bar usw. Sieht alles sehr schick und schön aus. Eine wirklich nette Innsenstadt in welcher wir uns sofort wohl fühlen. Wir suchen uns etwas zu Essen und entscheiden uns zum ersten Mal für etwas Asiatisches in diesem Urlaub und gegen einen Burger. Seit 2,5 Wochen ist es das erste Mal, dass wir gefühlt etwas Gesundes essen. Wir beschließen jedoch sofort, dass es dann heute Abend noch einen Burger geben muss! 🙂

Nach knapp 1,5 Stunden in der Innenstadt wollen wir nun etwas Action! Im Yosemite hatten wir Deutsche getroffen, welche uns in San Diego eine Jet Ski Tour ans Herz legten. Somit folgten wir diesen Plan und buchten einen Jet Ski für eine Stunde. Da es sowohl für Anna als auch mich das erste Mal auf so einem Monstrum ist, sind wir natürlich wahnsinnig aufgeregt. Wir springen in die Badesachen, bekommen Sicherheitsinstruktionen und Schwimmwesten angelegt. Dann kann es wieder sofort losgehen! Wir dürfen aus dem Hafen selbst nur sehr langsam herausfahren und können uns somit erstmal an den Jet Ski gewöhnen. Als wir nach ca. 5 Minuten die sichere Zone verlassen haben und die Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben ist, geben wir alles! Wir drehen auf und fahren schneller, schneller und schneller. Anna schreit bei jeder Bewegung, ich höre sie eigentlich die ersten 10 Minuten nur schreien. Dann tauschen Anna und ich und sie ist dran. Sie schreit beim selber Fahren genauso viel wie vorher als Passagier. Wir wechseln hin und her und jeder gibt Gas. In der Spitze fahren wir bis zu 65 km/h und nehmen dabei verschiedene Wellen mit, welche immer wieder zum Abheben des Jet Ski führen. (Begleitet werden diese Sprünge von Annas Schreien)  Es spritzt uns immer wieder das Salzwasser ins Gesicht und wir sind total nass, einfach super! Mit der Zeit trauen wir uns natürlich immer mehr zu und haben super viel Spaß. Mit der Skyline von San Diego und den verschiedenen Schiffen am Ufer (auch an der Midway fahren wir vorbei) haben wir natürlich während der Fahrt auch eine super Aussicht. Das werden wir definitiv wieder machen.

Vollgepumpt mit Adrenalin gönnen wir uns erstmal einen Eis-Milchshake. Wir hatten ja schließlich mittags auch was Gesundes gegessen! 🙂

Zum Abschluss unseres San Diego Tages fahren wir noch in den Balboa Park. Ich hoffe dabei natürlich, dass der Park nach Rocky benannt wurde, aber das ist vermutlich nicht der Fall, da es den Park schon länger gibt als Silvester Stallone. Der Park ist riesig und beherbergt verschiedene Museen und auch den Zoo von San Diego. Dieser ist der größte Zoo in den USA. Wir spazieren durch den sehr schönen Park und betrachten die große Parkanlage, von welcher wir vermutlich nur einen Bruchteil sehen. Hier könnte man sich auf jeden Fall länger aufhalten als wir es gemacht haben.

San Diego ist eine super beeindruckende Stadt, welche einen Besuch auf jeden Fall wert ist. Es gibt hier alles, was der Urlauber gerne hat. San Diego, wir werden wieder kommen! 🙂

Hinterlasse einen Kommentar