Unser Blog

4Sep/150

USA: Abreisetag in L.A., 03.09.2015

Nach über 3 Wochen hier in den USA geht es heute wieder zurück. Zugegeben freuen wir uns natürlich auch wieder ein bisschen auf die Heimat. Aber natürlich sind wir auch ein wenig traurig, dass die schöne Zeit hier zu Ende geht. Aber unser Körper freut sich sehr auf Deutschland, weil so wie die letzten 3 Wochen kann es natürlich nicht weitergehen vom Essen/Trinken. 🙂

Nach dem Frühstück packen wir erst einmal über eine Stunde alle unsere Sachen zusammen. Da wir relativ viel shoppen waren, hatten wir ein wenig Sorge, dass nicht alles in die Koffer passt. Aber wir sind richtige „Verpackungskünstler“ und sind mit rund 22 kg genau 1 Kilo leichter als erlaubt. Da wäre also eigentlich noch was gegangen. 🙂

Da unser Flug erst um 18:20 Uhr abfliegt, haben wir noch viel Zeit. Im Hinterkopf hat man natürlich den Flug, daher haben wir uns für heute nicht wirklich viel vorgenommen. Als erstes fahren wir daher noch mal zum Zentrum von Hollywood. Hier wollen wir den bekannten Walk of Fame entlang gehen und Ausschau halten nach Künstlern, welche wir kennen. Reichliche Personen haben wir noch nie gehört, es sind aber auch sehr viele bekannte Künstler dabei. Wir laufen noch im Dolby Theater umher und können sogar kurz auf dem „roten“ Teppich der Oscar-Verleihung entlang gehen. 🙂 Leider ist in Hollywood sehr viel los und man kann hier nicht wirklich entspannt als Tourist unterwegs sein. Als Tourist möchte man ja im Urlaub nicht permanent angequatscht werden von der Seite. Das war in den letzten 3 Wochen auch nicht wirklich schlimm in den USA, hier in Hollywood nervt es jedoch total. Zumal an jeder Ecke Scientology auf dich wartet und dich zu einem Persönlichkeitstest überreden möchten, unglaublich nervig. Das haben wir jedoch auch nur in L.A. erlebt und sonst nirgends.

Wir fahren weiter zum Staples Center. Das ist eine sehr bekannte Sporthalle, in welcher unter anderem auch Basketball gespielt wird. Daher müssen wir (muss ich) dort noch unbedingt hin. Die Halle sieht auch ziemlich beeindruckend von außen aus. Da wir noch vom Frühstück (und den letzten zwei Abend Hot-Dogs beim Baseball) noch ziemlich satt sind, gibt es vor dem Flug nur noch einen Burger für Anna und für mich einen Oreo-Shake.

Nun machen wir uns auf dem Weg zum Flughafen. Als erstes müssen wir dort unseren Mietwagen abgeben. Die Beschilderung ist gut und wir finden sofort den entsprechenden Ort. Das ist alles ziemlich einfach, Auto parken, ein Mitarbeiter scannt das Auto und wir können alles ausladen. Ein Busshuttle fährt uns zum Terminal des Flughafens. Es hat jedoch gar keiner mit uns das Auto angeguckt, na hoffentlich geht das gut. 🙂

Am Terminal angekommen, geben wir das Gepäck ab und bekommen unsere Boarding-Karten. Nun geht es zum Sicherheitscheck. Der ist ein wenig „intensiver“ als an deutschen Flughäfen. Man muss sogar die Schuhe ausziehen und wird dann von einem Ganzkörperscanner überprüft. Alles ziemlich Hightech, die ich wiederum cool finde. Wir haben ja nichts zu verstecken! 🙂

Nun warten wir am Gate noch ca. eine Stunde aufs Boarding. Dabei wollen wir unsere restlichen Dollar schon gegen Euro tauschen. (Wir hatten ja noch Euro dabei, als wir herkamen) Dabei bemerken wir, dass wir im Hotel leider im Safe noch unsere „Geldtasche“ im Safe liegen gelassen haben. Es waren noch ca. 100 Dollar und 50 Euro drin. Also halb so schlimm, aber natürlich ärgerlich. Ich hab nach 5 Minuten wieder gute Laune (Sternzeichen Waage), Anna braucht eine Stunde! 🙂

Nach dem kurzen Schock geht es nun zum Gate. Der Flughafen hier ist natürlich sehr riesig, daher sollte man ein wenig Zeit mitbringen. Das Boarding klappt ohne Probleme und unsere Plätze finden wir in der Boeing 777 sofort. Der Flug ist natürlich wieder extrem lang, aber das Unterhaltungsprogramm ist nicht schlecht. Die Augen können wir nicht so wirklich zumachen. Entweder sind die Plätze so eng oder ich hab ordentlich zugelegt im Urlaub, vermutlich eine Mischung aus beidem. 🙂 Anna liest ein komplettes Buch durch! Ein Mädchenbuch, welches sie zum gefühlten 25. Mal liest und eine wunderschöne Liebesgeschichte hat. Vermutlich schreibt der Autor über uns beide!? 😉

Angekommen in Paris haben wir nur 1,5 Stunden, was schon mal knapp werden kann hier. Wir sind jedoch nach ca. 1 Stunde am Anschlussflug nach München und alles geht gut. Auf diesem Flug sind wir jedoch so müde, dass wir nicht viel mitbekommen vom Start und Flug. Hier schlafen wir komplett. In München angekommen, nehmen wir unser Gepäck und fahren mit der S-Bahn zurück. Endlich haben wir es geschafft nach nun fast 28 Stunden auf den Beinen. Jetzt wird erstmal geschlafen! 🙂

PS: Wir werden noch einen Abschlussbericht schreiben am Wochenende, wo wir nochmal auf verschiedene Dinge eingehen möchten! Also nochmal aktualisieren die Seite am Wochenende! 🙂

veröffentlicht unter: Allgemein Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.